Umzugscheckliste

Umzugscheckliste
Umzugscheckliste – richtig geplant umziehen

Warum eine Umzugscheckliste? Bei einem Umzug will an vieles gedacht sein. Richtig kompliziert wird erst ein Umzug außerhalb Deutschlands, oder der EU – zum Beispiel ein Umzug in die Schweiz. Hier helfen meine Umzugschecklisten dabei, nichts zu vergessen oder zu übersehen! Interessant wird sicher auch die Checkliste für Adressänderungen für dich sein.

Umzugschecklisten

Umziehen ist mit viel Stress verbunden. Den Stress kann man größtenteils vermeiden, wenn man nur geplant durch den Umzug geleitet wird. Eine Checkliste für den Umzug hilft, den größten Stress zu vermeiden. Am Ende bleibt die Sicherheit, nichts vergessen zu haben und im passenden Zeitfenster zu sein. Meine Umzugschecklisten sind unterteilt in:

Umzugscheckliste DeutschlandUmzug in Deutschland

Diese Umzugscheckliste ist unterteilt in Zeiten und Wohnung: Was muss Wann und für Welche Wohnung gemacht werden? Los geht es mit den ersten 3 Monaten vor dem Umzug!

Umzugscheckliste Deutschland – bis zu 3 Monaten vor dem Umzug

Allgemeines:

  • Umzugsmitteilung und/oder Nachsendeauftrag: Sorgen Sie dafür, dass Ihre Post Sie auch an der neuen Adresse erreicht (Nachsendeantrag Deutsche Post)
  • Genauen Umzugstermin festlegen
  • Urlaub beantragen zum Umzugstermin
  • Renovieren
    • Deine alte Wohnung
    • Welche Räume müssen renoviert werden
    • Welche Schönheitsrepartaturen sind nötig
    • Termin planen und Helfer finden
    • Deine neue Wohnung
    • Wieviel Farbe und Tapete für deine neuen Räume werden benötigt?
    • Malerutensilien wie Tapeziertisch, Farbrollen, Kleister, usw.
    • Termin planen und Helfer finden
  • Ummelden bei: Banken, Versicherungen, Versandhändler, Telekommunikationsanbieter, Clubs, Verlage, Vereine,
    Verbände, usw. (Siehe dafür Checkliste für Adressänderung)
  • Transportweg und Zeit messen (Wege, Türen, Treppen, Fahrstühle)
  • Schon jetzt Bekannte und Verwandte als Helfer ins Boot holen
  • Tapete und Farbe besorgen
  • Umzugsunternehmen oder Transporter jetzt schon besorgen um evtl. zu sparen
  • Handwerkertermine festlegen/ klären
  • Telefon, Kabel und DSL – wirst du brauchen
    • Kündigungsfrist des bisherigen Kommunikationsdienstleisters beachten
    • Angebote neuer Anbieter vergleichen
    • Verfügbarkeit in neuer Wohnung prüfen
    • Rechtzeitig Termine für den Wechsel ausmachen
  • Wohnungsübergabetermin – mit etwas Zeit für eventuelle Nachbesserung und Zweittermin

Deine ALTE Wohnung:

  • Ausmisten (Dachboden, Keller, Abstellräume, Garagen, etc.)
  • Sperrmülltermin prüfen / vereinbaren
  • Alten Mietvertrag kündigen, ggF Nachmieter suchen
  • Versorger: Termin zum Ablesen der endgültigen Zählerstände vereinbaren (Wasser, Gas, Strom, usw)
  • Liste des Gesamten Umzugsgutes auch im qm
    • Diese Liste ggF an das Umzugsunternehmen -> ergibt genaueren Preis
    • Umzugskartonrechner bemühen um herauszufdinden, wieviele Kartons benötigt werden (hier)
    • Umzugskartons und Verpackungsmaterial besorgen (Diverse andere Kartons aus Discountern helfen zusätzlich auch)

Deine NEUE Wohnung:

  • Einrichtung: Was kommt mit, was brauchen wir neu?
  • Gegebenenfalls: Neuen Mietvertrag prüfen
  • Krankenkasse wechseln (bei berufsbedingtem Umzug möglich)
  • Abos kündigen oder/ und neu abschließen
  • Einrichtungsplan der neuen Wohnung
  • Versicherungen: Hausrat und Haftpflicht prüfen oder erneuern
  • Der neue Wohnort: Stadtplan besorgen, ÖPNV Plan, wichtige Adressen und Telefonnummern recherchieren, Weg zur Arbeit, etc.
  • Versorger: günstigste Anbieter finden und Unterlagen anfordern
    • Strom, Gas, usw.
  • Neue Adresse für Familie, Bekannte, Verwandte, Schulen und Kitas
  • Gardinen und Teppiche – was neu, was anpassen, was fehlt?
  • Visitenkarten und Adressaufkleber mit der neuen Adresse bestellen
  • Anlageformen Mietkaution prüfen

Umzugscheckliste Deutschland – bis zu 14 Tage vor dem Umzug

Allgemein:

  • Heizkostenabrechnung mit bisherigem Vermieter abklären
  • Wohnungsübergabetermin mit dem Vermieter erneut abklären und ein Wohnungsübergabeprotokoll vorbereiten
  • Abdeckung für empfindliche Böden besorgen
  • Nachsendeservice bei der Deutschen Post beauftragen
    • Spätestens jetzt Nachsendeservice der Post beauftragen
    • Auftragsdauer bestimmen! 6 oder 12 Monate?
  • Nachbarn informieren
  • Werkzeugcheck:
    • Schraubenzieher oder Bohrmaschine inkl. aller Bits
    • Hammer, Maßband, Zangen
    • Schrauben, Dübel, Nägel, Panzertape, Klebeband
    • Spachtel und Spachtelmasse
    • Silikon
    • Phasen / Spannnungsprüfer
    • Tapeziertisch
    • Kleistermaschine
    • Zollstock und Schere
    • Wasserwaage, Richtscheid, usw.
    • Was sonst noch nötig ist/ sein könnte
    • Malerbedarf, Tapeten usw. gibt es hier
  • Finaler Ablesetermin für Zählerstände
  • Parkplatzabsperrung / Halterverbot während Umzug organisieren (siehe Google: hier)

Deine Alte Wohnung:

  • Kartons packen (nicht alle Bücher in einen)
  • Kartons labeln nach Ziel (WoZi, Küche, usw.) und Zerbrechlichkeit
  • Lebensmittel aufbrauchen soweit wie möglich
  • Kühltruhe abtauen
  • Spezialtransporte organisieren (z.B. Klavier/ Flügel)
  • Spanngurte, Schutzhandschuhe, Müllsäcke werden hier gebraucht
  • Einzugsermächtigungen und Daueraufträge ändern, beenden, aktualisieren

Deine NEUE Wohnung:

  • Handwerkertermine bestätigen lassen
  • Übergabe der neuen Wohnung
  • Bankkonto neu eröffnen? (wenn keine Filiale / Automat meiner Bank im Ort)
  • Nachbarn imformieren (guter Start)
  • Helfer nochmals organisieren, absprechen, einschwören
  • Mietkaution zahlen

Umzugscheckliste Deutschland – Der Tag vor dem Umzug

Allgemein:

  • Parkplatz absperren
  • Bargeld besorgen
  • Verpflegung und Kaffee für alle
  • Schlüssel holen und prüfen ob alle da sind
  • Böden abdecken
  • Müllsäcke und Reinigunsmittel bereitstellen
  • Handy aufladen und am Mann behalten

Deine ALTE Wohnung:

  • Letzte Kartons packen
  • Pflanzen gießen und sicher verstauen
  • Wertvolles und persönliches sicher und auffindbar verpacken
  • Koffer mit persönlichem für den Tag danach -> Zahnbürste, Medikamente, etc.
  • Kühlschrank abtauen
  • Schränke und Schubladen verkleben

Umzugscheckliste Deutschland – Der Umzugstag

Deine ALTE Wohnung:

  • Letzten Rest verpacken
  • Umzugshelfer einweisen
  • Treppenhaus auf vorhandene Schäden prüfen / Dokumentieren (vor Umzug)
  • Erst die Möbel -> dann die Kartons
  • Nichts vergessen?
  • Wohnung reinigen
  • Wohnungsübergabe mit Vermieter – Übergabeprotokoll unterzeichnen lassen
  • Kautions- und Schlüsselrückgabe klären
  • Treppenhaus reinigen / evtl. neue Schäden feststellen
  • Briefkasten leeren
  • Namensschilder entfernen

Deine NEUE Wohnung:

  • Böden Abdecken
  • Lichter anbringen
  • Möbelstellplan aushängen
  • Helfer einweisen
  • Treppenhaus auf Schäden prüfen
  • Erst die Möbel dann die Kartons aufstellen
  • Trinkgelder, Kaffee, Kuchen verteilen
  • Treppenhaus reinigen
  • Namenschilder anbringen

Umzugscheckliste Deutschland – Nach dem Umzug

Allgemein:

  • Behörden und Vertragspartner informieren
    • Einwohnermeldeamt, Kfz-Zulassungsstelle, ggf. Agentur für Arbeit, Sozialamt, Finanzamt, Bafög-
      Amt, Kreiswehrersatzamt, Bundesamt für Zivildienst etc. über neue Adresse informieren.
  • Müll entsorgen
  • Umzug ggfs. bei der Steuererklärung berücksichtigen

Deine NEUE Wohnung:

  • Bei berufsbedingtem Umzug: Belege sammeln
    • Belege zu allen umzugsbezogenen Kosten sammeln und als Werbungskosten bei Steuererklärung
      geltend machen
  • Möbel zusammenbauen / neue Möbel kaufen
  • Einweihungsparty veranstalten
  • Neue Tageszeitung abonnieren
  • Geliehenes zurückgeben (Werkzeug, Verpackungsmaterial, Spanngurte, usw.)
  • Visitenkarten und Adressaufkleber bestellen
  • Brandschutz und Einbruchschutz sicherstellen
  • Wohnung einrichten
  • Leben!

Umzugscheckliste SchweizUmzug in die Schweiz

Neben den üblichen ToDo’s auf der Checkliste, gehört auf die Umzugscheckliste für die Schweiz noch mehr.
Wer früh plant ist klar im Vorteil, aber was auf der Checkliste sollte wirklich früh erledigt werden?
Diese Umzugscheckliste für die Schweiz ist als Ergänzung zur Umzugscheckliste zu sehen. Wieder ist sie unterteilt in Zeiten und Wohnung: Was muss Wann und für Welche Wohnung gemacht werden? Los geht es mit den ersten 3 Monaten vor dem Umzug! Hier ist der Plan besonders wichtig, da eine Fahrt von Hamburg nach Zürich (z.B.) nicht mal eben erledigt ist! Generell ist die Frage, ob ein Umzug in die Schweiz sich finanziell lohnt, nicht so leicht zu beantworten. Können wir noch auf die kostenlose Zustellung durch Amazon verzichten? Ok, aber so ein Kita-Platz in der Schweiz kostet am Tag (!) genauso viel, wie ein Monat im Land Brandenburg. Wer trotzdem umzieht, dem hilft diese Checkliste. Die für einen Umzug aus Deutschland in die Schweiz gedacht ist, und sich als Checkliste für einen Umzug innerhalb der Schweiz nur begrenzt eignet:

Umzugscheckliste in die Schweiz- bis zu 3 Monaten vor dem Umzug

Allgemeines:

  • Umzugsmitteilung und/oder Nachsendeauftrag: Sorgen Sie dafür, dass Ihre Post Sie auch an der neuen Adresse erreicht (Nachsendeantrag Deutsche Post)
  • Ggf. Internationalen Studentenausweis (ISCI) beantragen
  • Gesundheitscheck bei der gesamten Familie durchführen lassen
  • Alle Ausweispapiere auf Gültigkeit prüfen (Personalausweis, Reisepass, Kinderausweis…)
  • Wichtige Dokumente, die in der Schweiz benötigt werden, prüfen
    • Geburtsurkunde
    • Heiratsurkunde
  • Zahnarztbesuch (denn zahnärztliche Leistungen sind in der Schweiz nicht versichert)
  • Allgemeinen Versicherungsschutz prüfen (Unfall-, Haftpflicht-, Hausrat-, Kfz-Versicherungen müssen ggf. neu abgeschlossen werden)
  • Auslandskrankenversicherungsschutz überprüfen
    • Prämienvergleich der Schweizer Krankenkassen vornehmen
    • Anmeldung bei einer Schweizer Krankenkasse bis spätestens 3 Monate nach Zuzug
  • Spezialisierte Unternehmen für Auslandsumzüge verwenden
  • Einfuhr- und Zollbestimmungen der Schweiz berücksichtigen (nicht-EU)

Deine Alte Wohnung:

  • Abmelden / Kündigungen bei Vereinen, Verbänden, Genossenschaften, Kindergarten, Schule, usw.
  • Abmelden bei Behörden (Einwohnermeldeamt, Finanzamt, Familienkasse, KFZ-Zulassungsstelle*)
  • Wenn einem nachweislich das Fahrzeug seit mindestens 6 Monaten gehört, kann und sollte dies beim Umzug als Umzugsgut deklarieren werden. Mit der Bestätigung, die man vom Zoll bekommt, hat man ein Jahr lang Zeit das Auto anzumelden, sonst muss dies regulär eingeführt und verzollt werden. Durch die Einfuhr als Umzugsgut entfallen zusätzliche Kosten für die Verzollung, da dies als eigenes Hab und Gut zählt. Trotzdem kommt man am Ende an der Fahrzeugneuprüfung (MFK vergleichbar mit dem deutschen TÜV) nicht vorbei.

Das wird für die Autoummeldung benötigt:

  • Zollunterlagen
    • Für Neuwagen Prüfungsbericht Formular 13.20A
    • Für Übersiedlungsgut Formular 18.44 ( bei den meisten der Fall)
    • Für Ausstattungsgut Formular 18.45, Erbschaftsgut Formular 18.46
    • Oder Formular 15.30 / 15.40 für unverzollte Fahrzeuge
  • Mehrwertsteuerquittung für Direktimporte mit Empfängeradresse (Bei Umzugsgut nicht notwendig)
  • EWG Übereinstimmungsbescheinigung (COC Dokument)
  • Versicherungsnachweis einer Schweizer Autoversicherung
  • Abgasdokument mit ausgeführter Abgaswartung von einer Markenvertretung (Entfällt bei Fahrzeugen mit OBD und guten Abgasnormen)
  • Ausländerausweis
  • Fahrzeugschein im Original
  • Fahrzeugbrief im Original
  • Neue Kennzeichenhalter (Die Schweiz hat andere Formate für das KFZ-Kennzeichen)

Deine neue Wohnung:

  • Informationen einholen über die Schweiz, den Kanton und ihren neuen Wohnort
  • Ggf. Sprachkurs besuchen
  • Internationalen Führerschein beantragen
  • Über medizinische Besonderheiten in der Schweiz informieren
  • über notwendige Impfungen bzw. medizinische Besonderheiten in der Schweiz
    informieren
  • ggf. Impfstatus und Impfpass aktualisieren
  • Ggf. wichtige Krankenberichte in die Amtssprache des Kantons übersetzen lassen
  • Bei Umzug mit Tieren
    • Über notwendige Impfungen und Quarantänebestimmungen informieren und Tierarzt aufsuchen
  • Bei Umzug mit Kindern
    • Kindergarten oder Schule aussuchen, anmelden und nach dem Lehrplan erkundigen
      Eine Übersicht über deutsche Kindergärten im Ausland finden Sie unter
      www.deutscherkindergarten.org.
  • Bankgeschäfte erledigen
    • Konten, Lastschriften, Daueraufträge, Kreditkarten, Sparverträge, Darlehen, Kredite etc.
      prüfen und ggf. kündigen
    • Ggf. Bankvollmachten an Dritte erteilen
    • Ggf. Auslandskonto eröffnen
  • Elektrogeräte, Telefone, etc. prüfen (andere Stecker in der Schweiz) Adapter für die Schweiz gibt es hier (nicht alles kann sofort neu besorgt werden…)

Umzugscheckliste in die Schweiz – Nach dem Umzug

Deine NEUE Wohnung:

  • Aufenthalts- und Arbeitsbewilligung beantragen (bis spätestens 14 Tage nach Zuzug beim
    Meldeamt der neuen Wohngemeinde)
  • Bankkonto eröffnen
  • Neue Versicherungen (Hausrat, Haftpflicht, Kfz, etc.) abschließen
  • Telefon- und Internetanschluss bestellen
  • Führerschein umschreiben (spätestens 12 Monate nach Einreisedatum)
  • Radio und TV bei der Schweizer Erhebungsstelle anmelden
  • PKW zulassen (1 Monat bei Einfuhr eines Neuwagens

Nicht vergessen, diese Zusatzcheckliste, mit der generellen Checkliste für Umzüge zu kombinieren!

Umzugscheckliste EU AuslandUmzug innerhalb der EU

Diese Umzugscheckliste für das EU Ausland ist wieder als Ergänzung zur Umzugscheckliste zu sehen. Wieder ist sie unterteilt in Zeiten und Wohnung: Was muss Wann und für Welche Wohnung gemacht werden? Los geht es wieder mit den ersten 3 Monaten vor dem Umzug!

Umzugscheckliste ins EU Ausland- bis zu 3 Monaten vor dem Umzug

Allgemeines:

  • Umzugsmitteilung und/oder Nachsendeauftrag: Sorgen Sie dafür, dass Ihre Post Sie auch an der neuen Adresse erreicht (Nachsendeantrag Deutsche Post)
  • Aufenthaltsgenehmigung beantragen (Außerhalb der EU wäre ein Visum/Arbeitserlaubnis nötig)
  • Gesundheitscheck bei der gesamten Familie durchführen lassen
  • Alle Ausweispapiere auf Gültigkeit prüfen (Personalausweis, Reisepass, Kinderausweis…)
  • Internationalen Führerschein beantragen
  • Sprachkurs
  • Wichtige Dokumente prüfen (Heiratsurkunde, Geburtsurkunde)
  • Spezialisierte Unternehmen für Auslandsumzüge verwenden
  • Einfuhr- und Zollbestimmungen des Landes berücksichtigen (nicht-EU)
  • Zahnarztbesuch (denn zahnärztliche Leistungen sind oft in anderen Ländern nicht versichert)
  • Allgemeinen Versicherungsschutz prüfen (Unfall-, Haftpflicht-, Hausrat-, Kfz-Versicherungen müssen ggf. neu abgeschlossen werden)
  • Auslandskrankenversicherungsschutz überprüfen
    • Prämienvergleich der Krankenkassen vornehmen
    • Anmeldung bei einer Krankenkasse bis spätestens 3 Monate nach Zuzug

Deine Alte Wohnung:

  • Abmelden / Kündigungen bei Vereinen, Verbänden, Genossenschaften, Kindergarten, Schule, usw.
  • Abmelden bei Behörden (Einwohnermeldeamt, Finanzamt, Familienkasse, KFZ-Zulassungsstelle*)

Deine neue Wohnung:

    • Informationen einholen über das Zielland und ihren neuen Wohnort
    • Ggf. internationalen Studentenausweis (ISCI) beantragen
    • Über medizinische Besonderheiten im Zielland informieren
    • über notwendige Impfungen bzw. medizinische Besonderheiten im Zielland informieren
    • ggf. Impfstatus und Impfpass aktualisieren
    • Ggf. wichtige Krankenberichte in die Amtssprache des Landes übersetzen lassen
    • Bei Umzug mit Tieren
      • Über notwendige Impfungen und Quarantänebestimmungen informieren und Tierarzt aufsuchen
    • Bei Umzug mit Kindern
      • Kindergarten oder Schule aussuchen, anmelden und nach dem Lehrplan erkundigen
        Eine Übersicht über deutsche Kindergärten im Ausland finden Sie unter
        www.deutscherkindergarten.org.
  • Elektrogeräte, Telefone, etc. prüfen (andere Stecker in verschiedenen Ländern) Eventuell Adapter für die Übergangsphase (nicht alles kann sofort neu besorgt werden…)

Umzugscheckliste für das EU Ausland – bis zu 14 Tage vor dem Umzug

Allgemeines:

  • Spätestens jetzt den Nachsendeantrag für 6 oder 12 Monate beaftragen

Deine Alte Wohnung:

  • Bankgeschäfte erledigen
    • Konten, Lastschriften, Daueraufträge, Kreditkarten, Sparverträge, Darlehen, Kredite etc.
      prüfen und ggf. kündigen
    • Ggf. Bankvollmachten an Dritte erteilen
    • Ggf. Auslandskonto eröffnen

Deine NEUE Wohnung:

  • Für alle benötigten Elektrogeräte den passenden Adapter besorgt?

Umzugscheckliste für das EU Ausland – Nach dem Umzug

Deine NEUE Wohnung:

  • Aufenthalts- und Arbeitsbewilligung beantragen
  • Bankkonto eröffnen
  • Neue Versicherungen (Hausrat, Haftpflicht, Kfz, etc.) abschließen
  • Telefon- und Internetanschluss bestellen
  • Führerschein umschreiben
  • Radio und TV – Gibt es eine GEZ?

Nicht vergessen, diese Zusatzcheckliste, mit der generellen Checkliste für Umzüge zu kombinieren!

Könnte dir gefallen:
Frühjahrsputz Checkliste Frühjahrsputz Checkliste: Planbar sauber! Alles muss raus - Zeit für den Frühjahrsputz. Mit dieser Frühjahrsputz Checkliste werden die Aufgaben schn...
Checkliste für Adressänderung Adresse geändert? Hier an-,ab- und ummelden!Wer umzieht oder umziehen will, der benötigt nicht nur eine Umzugschecklsite. Der benötigt aber auch ...
Das hier (externe Seiten) könnte dich auch interessieren:
Über Checklisten von checklisteo:
Die checklisteo Checklisten sind nicht unbedingt perfekt. Punkte könnten fehlen oder nicht mehr aktuell sein. Verlasst euch nicht nur darauf, seit kreativ, denkt drüber nach, erstellt zusätzliche Punkte. So ergeben Checklisten erst richtig Sinn!

Umzugscheckliste wurde so kategorisiert: Veröffentlicht in ChecklistenMarkiert mit