Checkliste: Schufa-Score verbessern

Schufa-Score verbessern - Checkliste
Checkliste: So kannst du deinen Schufa-Score verbessern

Kann man seinen Schufa-Score verbessern? Ja das kannst du tun. Der Schufa-Score ist ein numerischer Wert, der deine Bonität oder auch deine Kreditwürdigkeit beschreibt. Wann immer du einen Kredit beantragst, einen Vertrag abschließen möchtest oder du einfach eine Wohnung mieten möchtest, wird dieser Wert wichtig. Er entscheidet, ob du den Vertrag, die Wohnung oder den Kredit bekommst. Der Schufa-Score entscheidet auch, zu welchen Konditionen dir der Kredit angeboten wird. Dabei gilt: Je höher der Wert des Schufa-Scores, desto besser für dich.

Woher bekomme ich meinen Schufa-Score?

Um deinen Schufa-Score zu verbessern, solltest du ihn erstmal kennenlernen. Schritt eins ist also, deinen Schufa-Score in Erfahrung bringen, aber wie? Du beantragst eine kostenlose Auskunft bei der Schufa – eine sogenannte Selbstauskunft (Was eine Selbstauskunft ist, erfährst du hier), sie beinhaltet deinen Schufa-Score, alle Einträge in deiner Bonitätsauskunft und wer deine Daten einsehen wollte. Hast du deine Daten von der Schufa bekommen (das kann etwas dauern), dann kannst du mit und an ihnen arbeiten.

Los gehts: den Schufa-Score verbessern und Schritt für Schritt steigern!

Du kennst jetzt deine Schufa-Akte und kannst mit dem Verbessern deines Scores beginnen. Gehe alle folgenden Schritte durch, denn diese Punkte beeinflussen deinen Schufa-Score. Ist dein Score bereits hoch (so etwa bei 97), dann musst du das nicht angehen. Denn einen Schufa-Score von 100 kannst du nie erreichen. Denn das würde bedeuten, dass es keinerlei Risiko bei dir gäbe, du wirst deine Schulden immer bezahlen können. Da wir allerdings alle sterblich sind, bleibt wenigstens dieses Restrisiko. Daher: ein Schufa-Score von 100 ist nicht möglich, ein Score von 95 bis 96 ist gut und ab einem Schufa-Score von 97 ist deine Bonität sehr gut.

Kontrolliere deine Schufa-Daten

Du hast deine Schufa-Auskunft vor dir! Ist sie zu 100 % korrekt? Knapp ein Drittel aller Bonitätsauskünfte sollen falsch sein.

Bonitätsauskünfte falsch, veraltet, unvollständig
Quelle: ein Drittel aller Bonitätsauskünfte sind falsch, veraltet oder unvollständig.

Also lass all deine Fehler berichtigen. Das beginnt beim Namen und der Anschrift, es können aber auch veraltete Schufa-Einträge existieren, die längst hätten gelöscht sein sollen. Wiederhole das regelmäßig, denn Fehler können auch in Zukunft passieren. Du kannst wenigstens einmal pro Jahr eine solche kostenlose Auskunft (Selbstauskunft) beantragen.

Beachte die Löschfristen

Sind also Einträge in deiner Auskunft, dann kontrolliere, ob die Löschfristen für den Eintrag bereits abgelaufen sind und er gelöscht sein sollte. In einem solchen Fall kannst du die Löschung bei der Auskunftei (also der Schufa) selbst beantragen.

Lösche fehlerhafte Einträge

Sind sogar total falsche Einträge vorhanden, nimm an du hast einen Allerweltsnamen und wurdest schlicht verwechselt, kannst du das Löschen des Falscheintrags ohne Beachtung der Löschfristen sofort beantragen.




Vermeide häufiges umziehen

Wenn du häufiger als ein „normaler“ Mensch umziehst, dann kann das einen falschen Eindruck erwecken. Du könntest es schwierig machen wollen, dich zu finden, um Schulden einzutreiben. Zumindest wird es das tun. Wenn du jedes Jahr in einer anderen Stadt wohnst, dann kann es schwer sein, dich zu finden. Hin und wieder umziehen ist ok, aber übertreibe es nicht ohne Grund.

Du hast vielleicht auch Freunde, die einen Handyvertrag nicht bekommen haben, weil sie in einer Gegend wohnen, wo die Kreditwürdigkeit generell schlecht ist. Dir damit auch eine schlechte unterstellt wird. Ich habe schon mehr als einmal davon gehört, jedoch denke ich, dass es eigentlich keine Rolle spielt, wo du wohnst. Um auf Nummer Sicher zu gehen, wenn du schon umziehst, dann nicht in einen sozialen Brennpunkt. Wie gesagt, ich glaube das ist eigentlich nicht korrekt, habe aber von solchen Fällen gehört.

Kündige überflüssige Konten und Kreditkarten

Zu viele Konten und zu viele Kreditkarten machen dich unberechenbar und lassen dich unzuverlässig aussehen. Besonders, wenn du permanent deine Konten wechselst, wirkst du unzuverlässig. Wechsle also dein Girokonto nicht unnötig oft und besitze nicht mehr als du benötigst. Wenn dir eine Kreditkarte genügt, dann brauchst du keine zweite in der Brieftasche.

Leg dir einen Dispo zu

Wenn du ein Girokonto hast, kannst du einen Dispo beantragen. Vielleicht hat dein Konto sogar einen Dispokredit. Dann nimm die höchstmögliche Summe. Denn das kann anderen Kreditinstituten zeigen, für wie Kreditwürdig dich deine Bank hält. Klingt erstmal komisch, ist aber so.

Jedoch: verwende ihn nur, wenn du ihn dir leisten kannst. Und vermeide das Überziehen des Dispos. Ein Dispokredit ist vielleicht praktisch, die Zinsen sind aber enorm hoch. Besonders verglichen mit anderen Krediten.

Zahle deine Rechnungen

Zahle deine Rechnungen pünktlich und vermeide Mahnungen, Rücklastschriften und Inkassogebühren. Ist nach zwei Mahnungen erstmal das Inkassobüro informiert, dann kann es schnell sein, dass du einen negativen Schufa-Eintrag bekommst. Behalte deine Finanzen nicht nur im Auge, behalte sie im Griff!

Wenn du Kredite vergleichst, stelle Konditionsanfragen

Wenn du Kredite vergleichen möchtest, weil du den günstigsten suchst, dann kannst du beim Kreditinstitut eine Kreditanfrage (KA) oder eine Konditionsanfrage (KK) stellen. Eine Konditionsanfrage ist Schufaneutral, das heißt, dass sie nirgendwo auftaucht. Sie verursacht keinen Eintrag bei der Schufa, sie hat keinen Einfluss auf deinen Schufa-Score.

Stellst du jedoch eine Kreditanfrage, dann wird diese Anfrage in deiner Akte vermerkt. Sie verändert nicht deinen Score, jedoch steht nun 12 Monate lang in deiner Akte, dass du eine Kreditanfrage gestellt hast. Für Banken, bei denen du den Kredit nun willst, könnte das bedeuten, dass du es bereits anderswo versucht hast und der Kredit abgelehnt wurde.

Fasse kleine Kredite zusammen

Vielleicht hast du diverse kleine Kredite und zahlst sie regelmäßig. Einen weiteren zu bekommen wird dann jedoch gegebenenfalls schwierig. Schulde viele kleine Kredite in einen großen um. Das kann besser für dich aussehen, das macht deine Finanzsituation überschaubarer und du wirst vermutlich dabei sparen Quelle.

PDF-Checkliste zum Download: Schufa-Score verbessern

Alle Punkte noch einmal in einem PDF zum Download für dich. So kannst du regelmäßig deine Schufa-Auskunft oder Selbstauskunft holen und die notwendigen Daten prüfen. Zum Herunterladen einfach aufs Bild klicken.
Infografik: Schufa-score verbessern

Könnte dir gefallen:
Kreditantrag-Checkliste Mit der Kreditantrag-Checkliste nichts vergessen bei der Kreditanfrage Wenn man einen Kredit aufnehmen möchte, dann gibt es viele Unterlagen die benö...
Auto kaufen Checkliste CHECKLISTE: AUTO KAUFEN - Das musst Du prüfen! Ob du ein gebrauchtes oder ein neues Auto kaufst, es bedeutet immer eine Summe an Geld und zusätzlic...
Was brauche ich zum Mieten einer Wohnung Eine Wohnung mieten, dass hat heutzutage viel von einer Bewerbung. Daher sprechen viele Vermieter auch davon, dass sie gerne eine Bewerbungsmappe ...
Über Listen und Checklisten von Checklisteo:
Die checklisteo Checklisten und Listen sind nicht unbedingt perfekt. Punkte könnten fehlen oder nicht mehr aktuell sein. Verlasst euch nicht nur darauf, seit kreativ, denkt drüber nach, erstellt zusätzliche Punkte. So ergeben Checklisten erst richtig Sinn!